17.08
2010

Gipfelsieg am Furgler

Abgeschickt von Dagmar am 17. August 2010 @ 20:37
Kommentare deaktiviert für Gipfelsieg am Furgler

Wenn Du erschöpft bist, suche neue Kräfte in den Höhen der Berge, wo Du Dir selber am nächsten sein kannst. Je höher man steigt, umso klarer wird das Wasser, umso reiner der Schnee, umso leuchtender das Himmelszelt. Ein jeder Tag ist wie ein kleines Jahr und jede Stunde Bergeinsamkeit ist Ewigkeit.

(Inschrift auf einer Gedenktafel der Bergrettung Serfaus beim Gipfelkreuz am Furgler)

Ein Highlight für die Gäste in unserem Europa Wanderhotel ist jede Woche die Gipfeltour zum Furgler – unserem Hausberg mit 3.004 m.

Gipfelsieg am Furgler - Wandergruppe vom Europa Wanderhotel Chesa Monte

Gipfelsieg am Furgler - Wandergruppe vom Europa Wanderhotel Chesa Monte

Mit dem Wanderbus gings von Fiss nach Serfaus, dem Ausgangspunkt der Tour. Dann mit der Gondelbahn zum Kölner Haus (1.965 m) und weiter zum Lazid (2.346 m). Über den Lazidgrat führte unser Wanderführer Franz die Wanderer zur Oberen Scheid, weiter teilweise über Geröll  zum Tieftalsee und steil aufwärts bis zum Gipfelkreuz.

Hier waren alle begeistert von der atemberaubenden Aussicht –  südöstlich auf die Ötztaler Alpen und das Ortlergebiet und nördlich bis hin zur Zugspitze. Nach einer wohlverdienten Rast gings wieder zurück zur Seilbahn auf Lazid.

Übrigens: bei der Gruppe waren 2 eifrige Geocacher dabei, die natürlich auch die Gelegenheit genutzt haben, den Cache Serfaus 3001 zu suchen. (und ja – natürlich haben sie ihn gefunden!!)

Tieftalsee - Abstieg vom Furgler

Tieftalsee - Abstieg vom Furgler