25.07
2010

Johannisbeeren – eine perlende Erfrischung

Abgeschickt von Josef am 25. Juli 2010 @ 15:26
Kommentare deaktiviert für Johannisbeeren – eine perlende Erfrischung

Hören Sie ihn auch, den Lockruf der Beeren? Plück mich! Iss mich! So tönt es unüberhörbar. Lassen Sie sich ruhig verleiten, denn die Zeit ist kurz und der Genuss alles andere als eine Sünde.

Johannisbeerfest im Europa Wanderhotel Chesa Monte**** am 21. Juli 2010

Johannisbeerfest im Europa Wanderhotel Chesa Monte**** am 21. Juli 2010

Für alle Backfreunde mein Geheimrezept – Oma’s Johannisbeerkuchen

Mürbteigboden:
15 dag Mehl
10 dag Butter
5 dag Zucker

Auflage:
Eiweiß von 3 Eiern
15 dag Staubzucker
40 dag Ribisel

Pudding:
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
1/2 l Milch
50 g Zucker

Zubereitung:
* Aus Butter, Zucker und Mehl einen Mürbteig herstellen (Tipp: alles mit der Küchenmaschine mixen und dann die Masse bröselig in die bebutterte Form drücken)
* Den Boden ca. 20 Minuten bei 200° C backen.
*Von 1/2 l kalter Milch 8 Esslöffel entnehmen und damit das Puddingpulver mit einem Schneebesen in einer Schüssel glatt abrühren. Die übrige Milch mit dem Zucker erhitzen. Die kochende Milch von der Kochstelle nehmen, das fein verrührte Puddingpulver langsam einmengen und dann 1 Minute aufkochen lassen. Im kühlen Zustand auf den ausgekühlten Mürbteigboden streichen.
* Schnee von 3 Eiern steif schlagen und langsam den Staubzucker einrieseln lassen.
* Die entstielten Johannisbeeren auf den Pudding legen und mit der Schneemasse bestreichen.
* Kuchen einige Minuten mit starker Oberhitze fertig backen.

Ich wünsche GUTES GELINGEN!

Oma's Johannisbeerkuchen nach Originalrezept

Oma's Johannisbeerkuchen nach Originalrezept

Übrigens:

Aromatisch säuerlich im Geschmack erfrischen Johannisbeeren nicht nur den Gaumen, sondern gleich den ganzen Körper. Denn Johannisbeeren, auch Ribiseln genannt, zählen mit ihren Inhaltsstoffen zu den gesündesten Obstarten, die es gibt.